Hochisolierte Tore

Bei Gebäuden mit hohem Isolieranspruch, z.B. für die Geflügelhaltung oder bei Gemüselager empfehlen sich Holztore ganz besonders. Zum einen bieten die hochisolierten Tore hervorragende Dämmeigenschaften, zum anderen gibt es beim Bauelement keine Kältebrücken, somit auch keine Schwitzwasser-Bildung im Zargenbereich. Die im Torblatt umlaufend eingenutete Überschlagsdichtung dichtet zudem nochmals exakt ab.

  • Das Torblatt ist ca. 105 mm stark. Es besteht aus einem stabilen Leimholzrahmen, beidseitig senkrecht Nut- und Federbretter (Fichte) mit eingebrachter 80 mm Mineralwolle und Dampfsperre. Serienmäßig wird Fichten-Holz verwendet – andere Holzarten (z.B. Lärche) auf Anfrage.
  • Das Fichte-Türblatt wird ab Werk 1 x grundimprägniert im Farbton eiche-hell oder farblos.
  • Tür-/Torstock als Holzblockzarge 115 x 115 mm (oder Metall-Z-Zarge 60/40/25) mit Einfachfalz und umlaufender Überschlagsdichtung, unten Anschlag-Winkel.
  • Verschluß: Spezialverriegelung „Bremer Riegel“, nur von innen zu bedienen. Bei Türen und Durchstiegstüren ALLEMANN®-Zuhaltung.
  • Schwere Konstruktionsbänder auf Winkel aufgeschweißt
  • Windhaken
  • Alle Metallteile werden nach der Bearbeitung feuerverzinkt.

 

Gegen Aufpreis:

Dämmung mit PU-Platten - dadurch kann man einen K-Wert im Dämmbereich von ca. 0,25 Wm²/K erreichen.

Wir haben ein offenes (T)OHR für Sie

Hier gehts zum Kontaktformular
Nach oben