Der Weissstorch - ein Vogel von Welt.

Immer wieder interessierten sich in den vergangenen Jahren Einzelgänger und Storchen-Paare für den noch in Betrieb befindlichen Fabrik-Schornstein (30 m hoch) der Fa. ALLEMANN in Grafenwiesen. Meist zogen die Störche nach wenigen Stunden weiter, da auf der Edelstahl-Einfassung schlecht Fuß zu fassen war. 2013  wurde eine (zunächst provisorische) Nistgelegenheit geschaffen, Anfang 2014 folgte ein Horst aus Edelstahl. Die Beobachtungen am Grafenwiesener Storchenhorst seit 21.04.2013 finden Sie in chronologischer Reihenfolge - neueste Meldungen ganz oben

 

Weitere Informationen

Nähere Informationen erhält man beim LBV Landesbund für Vogelschutz. Durch hilfreiche Spenden werden viele Projekte finanziert. Wissenswertes zum Thema "Ein Vogel auf Weltreise" finden interessierte Vogelfreunde auch beim NABU. 

Das Storchentagebuch

Storchenzug beobachten

Übrigens kann man wieder prima besenderte Störche auf ihren langen Reisen in die jeweiligen Winterquartiere beobachten. Der NABU hat auf seinen Storchenseiten viel Interessantes zu berichten. Die mit einem Sender ausgestattete Storchendame "Lilly" ist derzeit die am weitesten gereiste Störchin. Sie hält sich nach letzten Ortungen an der Grenze zwischen Kenia und Somalia auf.

zum Eintrag

Reger Andrang an der Futtersäule

Ein großer Andrang herrscht bei der Futtersäule vor dem Bürofenster:

zum Eintrag

Abflug - Storchen-Impressionen

Das Storchenpaar Erni und Alfons sind dieses Jahr sehr spät in wärmere Gefielde gestartet. Sie haben beide zeitgleich am 17.09.2017 Grafenwiesen verlassen.

 

zum Eintrag

Reise ins Winterquartier angetreten

Der Storchenhorst blieb gestern Abend leer, so dass davon auszugehen ist, dass Erni und Alfons ihre Reise ins Winterquartier am 17.09.2017 angetreten haben.  Der Umstand, dass beide lang bei uns blieben lässt vielleicht darauf schließen, dass sie sich nicht dem langen Zug der Ostzieher in Richtung Afrika anschließen, sondern eher gen Westen reisen und vielleicht sogar in Europa…

zum Eintrag

Sonnenaufgang in Grafenwiesen

Ein breites Farbspektrum bot der heutige Sonnenaufgang in Grafenwiesen. Unsere beiden Störche beehren uns nach wie vor mit ihrer Anwesenheit. Täglich finden sich beide zu Besuchen auf dem Rathausdach ein - das gehört bei den Adebaren zum guten Ton und erfreut unser Dorf.

zum Eintrag

Neue Bilder aus Istanbul

Dank der Storchenbeobachter weltweit können wir auch aus der Ferne an den Storchenzügen via Foto teilhaben. Herzlichen Dank an Nurhan Tekin aus Istanbul.

zum Eintrag

Wir haben ein offenes (T)OHR für Sie

Hier gehts zum Kontaktformular
Nach oben