Der Weissstorch - ein Vogel von Welt.

Immer wieder interessierten sich in den vergangenen Jahren Einzelgänger und Storchen-Paare für den noch in Betrieb befindlichen Fabrik-Schornstein (30 m hoch) der Fa. ALLEMANN in Grafenwiesen. Meist zogen die Störche nach wenigen Stunden weiter, da auf der Edelstahl-Einfassung schlecht Fuß zu fassen war. 2013  wurde eine (zunächst provisorische) Nistgelegenheit geschaffen, Anfang 2014 folgte ein Horst aus Edelstahl. Die Beobachtungen am Grafenwiesener Storchenhorst seit 21.04.2013 finden Sie in chronologischer Reihenfolge - neueste Meldungen ganz oben

 

Weitere Informationen

Nähere Informationen erhält man beim LBV Landesbund für Vogelschutz. Durch hilfreiche Spenden werden viele Projekte finanziert. Wissenswertes zum Thema "Ein Vogel auf Weltreise" finden interessierte Vogelfreunde auch beim NABU. 

Das Storchentagebuch

Herbstliche Grüße

Mit einer erfolgreichen Bilanz verabschiedet sich das Storchentagebuch Grafenwiesen. Zunächst konnten Erni und Alfons auf Vierlinge stolz sein. Doch die Natur richtet es so ein, dass nur die Kräftigen überleben. Dies gilt vor allen Dingen bei knapper Nahrung, so wie in diesem trockenen Sommer 2018. Letztendlich wurden 2 Jungvögel flügge und haben Anfang August die Reise in die…

zum Eintrag

Abflug

Nun ward auch Erni seit zwei Tagen nicht mehr gesehen - vermutlich wurde es ihr nun doch zu kalt in Grafenwiesen. Es ist ja auch an der Zeit in wärmere Gefilde zu fliegen. Das Foto mit den Flamingos steht sinnbildlich für einen guten Flug und nächstes Jahr wieder eine gesunde Rückkehr ins Regental.

zum Eintrag

Erni hält die Stellung

Während letztes Jahr beide Störche am 19.09. Grafenwiesen verlassen haben, ist unsere Störchin Erni nach wie vor im Lande. Ob Alfons schon in sonnigeren Gefielden ist? Zeit für den Abflug ins Winterquartier wäre es ja schon...

zum Eintrag

Camargue-Impressionen

Bis Sonntag waren Erni und Alfons noch ein Paar. Seit gestern kehrt nur noch Erni spät abends auf den Horst zurück. Hat Alfons schon die Reise ins Winterquartier angetreten?

Eindrücke aus der südfranzösischen Camargue mit seinen Flamingos, wilden Stieren, weißen Pferden und vielen Wasservogelarten auf den folgenden Bildern.

zum Eintrag

Storchenpaar noch am Standort

Unser Storchenpaar verlebt die ersten Herbsttage in Grafenwiesen. Relativ nahe am Standort sieht man die beiden bei der Futtersuche, abends kehren beide zum Horst zurück.

zum Eintrag

Erni und Alfons wieder in Grafenwiesen

Nachdem das Storchenpaar in den letzten Wochen im Raum Arrach bei der Futtersuche gesichtet wurde, haben die beiden sicher dort in der Nähe genächtigt und der Horst in Grafenwiesen war lange Zeit verwaist. Dazwischen war mal ein einzelner, unberingter Storch Übernachtungsgast. Seit Sonntag sind nun die eigentlichen Nesteigentümer wieder vor Ort und kommen abends zum Horst zurück. Über den…

zum Eintrag

Wir haben ein offenes (T)OHR für Sie

Hier gehts zum Kontaktformular
Nach oben