Der Weissstorch - ein Vogel von Welt.

Immer wieder interessierten sich in den vergangenen Jahren Einzelgänger und Storchen-Paare für den noch in Betrieb befindlichen Fabrik-Schornstein (30 m hoch) der Fa. ALLEMANN in Grafenwiesen. Meist zogen die Störche nach wenigen Stunden weiter, da auf der Edelstahl-Einfassung schlecht Fuß zu fassen war. 2013  wurde eine (zunächst provisorische) Nistgelegenheit geschaffen, Anfang 2014 folgte ein Horst aus Edelstahl. Die Beobachtungen am Grafenwiesener Storchenhorst seit 21.04.2013 finden Sie in chronologischer Reihenfolge - neueste Meldungen ganz oben

 

Weitere Informationen

Nähere Informationen erhält man beim LBV Landesbund für Vogelschutz. Durch hilfreiche Spenden werden viele Projekte finanziert. Wissenswertes zum Thema "Ein Vogel auf Weltreise" finden interessierte Vogelfreunde auch beim NABU. 

Das Storchentagebuch

Besuch von Artgenossen

Der Nachwuchs konnte aufgrund der exponierten Lage des Horstes auf dem hohen Fabrikkamin leider immer noch nicht gesichtet werden. Wir müssen uns also in Geduld üben, bis mal ein Blick auf die Jungen gelingt.

zum Eintrag

Nachwuchs im Nest?

In den letzten zwei Tagen konnte beobachtet werden, dass die Störche Futter heranschaffen bzw. nicht gefressene Nahrungsreste aus dem Nest entfernen oder selber schlucken. Alles deutet auf Nachwuchs hin. Vielleicht gelingt am Wochenende ein detailliertes Foto...In Miltach kann man sich ebenfalls über muntere Küken im Nest erfreuen. 

zum Eintrag

Federvieh andernorts

Rund um den Neusiedler See gibt es viele Störche und noch viel mehr Graugänse zu sehen. Das Naturschutzgebiet bei  Illmitz ist immer wieder eine Reise wert.

zum Eintrag

Auspolstern des Nests

Am Storchenhorst wird ständig renoviert: Für die bald schlüpfenden Küken sollte es ein optimal weiches Nest sein. Und so holen die beiden Elterntiere Gras/Heu-Büschel und altes Laub als Nistmaterial.

zum Eintrag

Wachablösung

Etwa die Hälfte der 30 - 33 Tage dauernden Brutzeit ist vorbei. Mama und Papa Storch wechseln sich im Brutgeschäft regelmäßig ab. Soweit wir als Nachbarn es mitbekommen, gibt es auch keine besonderen Vorkommnisse in Grafenwiesen. Die Kötztinger Störche sind wohl ebenfalls schon in der Familienplanung und so werden auch die nachbarschaftlichen Besuche aus der Kurstadt immer seltener.…

zum Eintrag

Maikäfer im April

Die Frühlingsgefühle veranlassen offenbar auch die Maikäfer zum verfrühten Start in die Saison

zum Eintrag

Wir haben ein offenes (T)OHR für Sie

Hier gehts zum Kontaktformular
Nach oben