Das Storchentagebuch

Die Stare sind zurück

Seit heute Morgen ist das vertraute Singen der Stare wieder zu vernehmen. Eben erst angekommen machen sich die fleißigen Vögel auch sofort daran ihre Nistkästen an der Birke und am Kirschbaum  zu reinigen.

zum Eintrag

Große Artenvielfalt bei der Nahrungssuche

Mit großem Appetit bedienen sich die unterschiedlichsten Vögel an der Futtersäule und an den runterfallenden Körnern am Boden. Den Stieglitzen schmeckt es offensichtlich ganz besonders ...

zum Eintrag

Storchenzug beobachten

Übrigens kann man wieder prima besenderte Störche auf ihren langen Reisen in die jeweiligen Winterquartiere beobachten. Der NABU hat auf seinen Storchenseiten viel Interessantes zu berichten. Die mit einem Sender ausgestattete Storchendame "Lilly" ist derzeit die am weitesten gereiste Störchin. Sie hält sich nach letzten Ortungen an der Grenze zwischen Kenia und Somalia auf.

zum Eintrag

Reger Andrang an der Futtersäule

Ein großer Andrang herrscht bei der Futtersäule vor dem Bürofenster:

zum Eintrag

Abflug - Storchen-Impressionen

Das Storchenpaar Erni und Alfons sind dieses Jahr sehr spät in wärmere Gefielde gestartet. Sie haben beide zeitgleich am 17.09.2017 Grafenwiesen verlassen.

 

zum Eintrag

Reise ins Winterquartier angetreten

Der Storchenhorst blieb gestern Abend leer, so dass davon auszugehen ist, dass Erni und Alfons ihre Reise ins Winterquartier am 17.09.2017 angetreten haben.  Der Umstand, dass beide lang bei uns blieben lässt vielleicht darauf schließen, dass sie sich nicht dem langen Zug der Ostzieher in Richtung Afrika anschließen, sondern eher gen Westen reisen und vielleicht sogar in Europa…

zum Eintrag

Wir haben ein offenes (T)OHR für Sie

Hier gehts zum Kontaktformular
Nach oben